Suchen Sie noch nach Reisedaten?
Suchmaschine
Wenn Sie noch nicht Ihre Reisedaten und die Art der Unterkunft in unserem Hotel festgelegt haben, wird unsere Suchmaschine sofort auf Ihre Raten und Verfügbarkeitsanfragen sofort reagieren und viel Zeit für Ihre Buchung sparen.
SUCHEN
Kennen Sie schon Ihre Reisedaten?
Verfügbare Zimmer finden
Kein verfügbares Datum gefunden?
Verfügbarkeitskalender
Unser Tarif und Verfügbarkeitskalender ermöglicht es Ihnen, die verfügbaren Daten in Zeiträumen mit hoher Belegung schnell zu ermitteln, ohne dass eine Suche erforderlich ist.
ERKENNEN
Auf der Suche nach einem Angebot?
Direktbuchungen
Gründe, warum Sie direkt buchen sollten:
Bestpreisgarantie
Geld sparen
Upgrades und Privilegien
PROFITIEREN
SCHLIESSEN
Santorini
Es gibt organisierte ein- oder zweitages- Ausflüge zur einzigartigen vulkanischen Nachbarinsel mit schwarzen Sandstränden aus Lava und dem Panoramablick auf die Ägäis aus den traditionellen Vierteln weißer Gebäude, Tavernen und Hotelanlagen. Die Insel war der Ort eines der größten Vulkanausbrüchen der Geschichte: der minoische Ausbruch, der vor etwa 3.600 Jahren auf dem Höhepunkt der minoischen Kultur stattfand. Der Ausbruch hinterließ eine große Caldera, die von Hunderten von Metern tiefen Vulkanascheablagerungen umgeben war. Seine enorme Größe führte zur Zerstörung der minoischen Zivilisation auf der Insel Kreta, 110 km südlich, durch einen gigantischen Tsunami, während Vulkangesteine ​​noch heute an Kretas Küste existieren. Eine andere populäre Theorie besagt, dass der Thera-Ausbruch die Quelle der Legende von Atlantis ist. Berühmt ist Santorini auch für seine faszinierenden Sonnenuntergänge. Jeden Abend versammeln sich die Menschen im Dorf Oia, dem besten Aussichtspunkt dafür, um den Sonnenuntergang anzuschauen und zu feiern.
Museum von Heraklion (50km)
Ein Museum, das sich auf die minoische Zivilisation konzentriert, die zwischen 2700 und 1450 v. Chr. zu gedeihen begann und durch den Vulkanausbruch des Santorini-Vulkans zerstört wurde. Die Exponate stammen hauptsächlich von Knossos und Phaistos, den beiden größten und am weitest entwickelten Städten dieser Zeit. Das Archäologische Museum von Heraklion ist eines der größten und wichtigsten Museen in Griechenland und ganz Europa. Es beherbergt repräsentative Artefakte aus allen Perioden der kretischen Vorgeschichte und Geschichte, die eine chronologische Zeitspanne von mehr als 5.500 Jahren von der Jungsteinzeit bis zur Römerzeit umfassen. Die einzigartig wichtige minoische Sammlung enthält Beispiele minoischer Kunst, von denen viele wahre Meisterwerke sind. Das Heraklion Museum gilt zu Recht als das Museum für minoische Kultur so wie weltweit.
Knossos (51km)
Knossos ist die größte archäologische Stätte der Bronzezeit auf Kreta und wurde als älteste Stadt Europas bezeichnet.

Die Überreste des Palastes von König Minos und das Labyrinth in Originalgröße, in dem der Sohn des Königs, der Minotaurus, laut legende gelebt haben soll, liegen nicht weit außerhalb von Heraklion.Die minoische Zivilisation wurde als die früheste ihrer Art in Europa beschrieben. Historiker Will Durant bezeichnete die Minoer um 2700 v. Chr. als "das erste Glied in der europäischen Kette". Es lohnt sich auf jeden Fall, etwas Zeit mit den erstaunlichen Fakten zu verbringen, die sie von einem der Führer erfahren werden.
Neben ihrer Kunst und mediterranen Strukturen, hatten die Minoer eine ausgefeilte Technik für ihre Wasserversorgung ( Ver- und Entsorgungs Systeme). Auch gab es Lüftungsschächte, die die kühle Sommerbrise vom Meer rund um den Palast manövriert haben.
Schöne Strände
Preveli (64km)
Der Palmenwald Prevelis mit dem kleinen Fluss, der in das Meer mündet, ist einer der größten Palmenwälder in Europa. Preveli ist nur etwa eine Stunde mit dem Auto oder Bus entfernt und ein reizvoller Ort zum baden oder Wandern entlang des Flusses und zwischen den Palmen. Das Wasser des Strandes vermischt sich mit dem kühlen Wasser des Flusses und ist halb Salz-, halb Süßwasser. Die natürliche und unberührte Schönheit des Ortes bietet ihnen Entspannung beim Sonnen und baden als auch eine kleine Taverne für ihre Bedürfnisse.


Strand von Balos (140km)
Der berühmte Strand von Balos liegt vor einer Lagune, die zwischen einer kleinen Insel und der Küste Kretas geformt ist. Die kleine Insel formt ein Kap an der Lagune und wird Cape Tigani genannt (was auf Griechisch "Bratpfanne" bedeutet). Nördlich von Balos, am Kap Korykon, befinden sich die Ruinen der kleinen antiken römischen Stadt Agnion mit ihrem Tempel des Gottes Apollo.

Strand von Elafonissi (162km)
Ein einzigartiger Strand, den sie mindestens einmal besuchen sollten. Er ist bekannt für seinen rosa Sand der im Laufe der Jahre durch die klein geriebenen Muscheln entstanden ist und sein außergewöhnlich kristallklares türkisfarbenes Wasser. Zur davorliegenden Insel Elafonissi kann man zu Fuß durch das flache Wasser waten. Die Insel ist ein Naturschutzgebiet. Dieser herrliche Ort auf Kreta ist perfekt um ganz besondere Sommerbilder zu machen und Zeuge des magischen Sonnenuntergangs von Elafonissi zu werden.

Palmenstrand von Vai (130km)
Ein exotischer Sandstrand mit weißlichem Sand, der durch den dahinterliegenden Palmenwald an afrikanische und karibische Meereslandschaften erinnert. Ein wunderbarer Ort, um ihren Tag mit Sonnen und Baden zu verbringen und dieses Naturparadies zu erleben. Die gesamte Region gehört dem mächtigen Kloster Toplou, dem größten Landbesitzer im Osten Kretas. Das Kloster aus dem 15. Jahrhundert ist wie eine Festung erbaut und beherbergt eine große Sammlung byzantinischer Bilder und Kunstwerke.
Klöster
Kloster Hl. Jannis - Atali in Bali (4km)
Der riesige Garten rund um das Kloster mit seinen erstaunlichen Gerüchen und der aussicht auf die Bucht von Bali mit parallel dazu ein Blick auf die traditionelle orthodoxe Religion. Eine sehenswürdigkeit nicht weit weg von Ihrer unterkunft welche einen entspannten und ruhigen besuch wert ist.

Kloster Arkadi (32km)
Das Kloster wurde während der Revolution 1866 von den osmanischen Türken belagert, indem 943 Kretaner eingeschlossenen waren und ausgeräuchert wurden. Die sichtbaren Einflüsse der Architektur zeigen eine Mischung aus römischen und barocken Elementen. Bereits im 16. Jahrhundert war das Kloster ein Ort für Wissenschaft und Kunst und verfügte über eine Schule und eine reichhaltige Bibliothek. Das Kloster liegt auf einem Plateau und ist von einer dicken und hohen Mauer umgeben.

Preveli-Kloster (60km)
Das Kloster wurde im Mittelalter während der Besetzung Kretas durch die Republik Venedig gegründet. Sein Gründer war ein Feudalherr namens Prevelis. Es entwickelte sich über mehrere Jahrhunderte als religiöses und kulturelles Zentrum für die lokale Bevölkerung. Nach der Besetzung der Insel durch die türkischen Osmanen führte Abt Melchissedek Tsouderos 1821 eine Gruppe von Rebellen im griechischen Unabhängigkeitskrieg an. In dieser Zeit wurde das Kloster zerstört aber später wieder aufgebaut. In den Jahren 1866 bis 1878 war das Kloster erneut aktiv mit Aufständen gegen die Türken, die zur Unabhängigkeit Kretas und dann zur politischen Union mit Griechenland beigetragen.
Schluchten & Höhlen
Die Samaria-Schlucht (131km)
Auf der ganzen Welt gibt es einige epische Wanderstrecken, die Wanderung durch den Samaria-Schlucht-Nationalpark ist eine davon. Was macht die Samaria-Schlucht so einzigartig? Die Samaria-Schlucht ist mit 16 Kilometern eine der längsten Schluchten Europas. Sie befindet sich im einzigen Nationalpark Kretas und bietet den ganzen Tag über eine atemberaubende Aussicht. Neben dem faszinierenden Gelände gibt es eine große Pflanzenvielfalt wie Drachenarum, Majoran, Anemonen, weiße Asphaltmodelle, gelbe Phlomis und Iris. Dragon Arum Blumen sehen aus wie etwas aus der dinosaurierzeit, groß und tief rötlich-lila. Erwähnenswert sind auch die kleinen Kirchen und Überreste von Dörfern entlang des Weges. Werfen Sie unbedingt einen Blick in die offenen Kirchen. Die Wanderung endet an einem Strand mit einigen schönen Tavernen, die Sie nach 6-7 Stunden Erkundung des wilden und faszinierenden kretischen Hochlands versorgen werden.

Die Imbros Schlucht (80km)
Imbros-Schlucht befindet sich in der Provinz Sfakia und ist nach der Samaria-Schlucht und der Agia Irini von Sougia, die alle zu den europäischen Wanderwegen E4 gehören, die am dritthäufigsten besuchte Schlucht auf Kreta. Die Landschaft ist wunderschön und der geringe Schwierigkeitsgrad macht die Wanderung von Imbros ideal für Familien mit Kindern, Paare oder eine Gruppe von Freunden. Die Länge der Schlucht beträgt 8 km und der Kurs dauert 2-3 Stunden. In vielen Teilen der Schlucht stoßen wir auf Spuren des alten gepflasterten Pfades, der einst die Hauptpassage von Sfakia nach Chania war. Daher war das Tal während der türkischen Besetzung Kretas mittelpunkt mehrerer Kämpfe zwischen den Osmanen und den Christen, insbesondere in den Jahren 1821 und 1867. Der Kurs ist anfangs von kleiner steigung und die Seitenwände relativ niedrig. Aber während des Abstiegs verengt sich die Schlucht kontinuierlich, die Seitenwände heben sich an und der Weg wird schmaler, die Landschaft wird sehr beeindruckend. Sie werden verschiedene Höhlen sehen, während die Vegetation aus alten Zypressen, Eichen und Ahorn besteht, die durch die Felsen ragen.

Die Schlucht von Agios Antonios (48km)
Die Schlucht von Patsos oder Agios Antonios befindet sich 8 km südwestlich des Klosters von Arkadi im Herzen der üppigen Provinz Amari. Das Wasser der Schlucht fließt in den Damm von Potamon. Die Wanderung in die Schlucht ist teilweise mit Klettern verbunden. Anfangs der Schlucht gibt es Grillplätze für ein Picknick mit fließendem Wasser aus der Quelle. Sie können sich aber auch verköstigen in der großen, traditionellen Taverne von Drymos am Beginn der Schlucht. Eine schöne Attraktion der Schlucht ist die kavernöse Kirche des heiligen Antonius in den Felswänden, ein ehemaligr Tempel des Hermes. Von dort aus können Sie dem Pfad in Richtung Potamon-Damm folgen oder bis zum höhlenartigen Wasserfall wandern und zurück. An den Seiten der Schlucht befindet sich eine Aussichtsplattform zur beobachtung der Vögel in der Umgebung.

Die Höhle von Melidoni (14km)
Die Höhle befindet sich etwa 1.800 m nordwestlich des Dorfes Melidoni und ist nicht nur wegen ihrer riesigen Stalaktiten und Stalagmiten von Interesse, sondern auch wegen der archäologischen Funde und ihrer jahrtausendealten Geschichte. Die Höhle war die mythische Heimat von Talos dem Riesen, Beschützer von Kreta, der zweimal am Tag Kreta umrundete und auf die Insel aufpasste. Die Legende besagt, dass die Zauberin Medea seinen schützenden Zapfen entfernte und er verblutete. In Melidoni befand sich ein Heiligtum, das Hermes während der Klassischen Griechischen Periode gewidmet war. Die Höhle ist auch mit einem tragischen historischen Ereignis verbunden, das sich während der türkischen Besetzung im Jahr 1824 ereignete. 344 Männer, Frauen und Kinder suchten Zuflucht darin und weigerten sich, sich zu ergeben. Die Türken entzündeten ein Feuer am Eingang der Höhle und alle Menschen im Inneren sind erstickt. Eine Gedenktafel erinnert an diese verlorenen Leben. Sie befindet sich mit einem Gemeinschaftsgrab in der Höhle.
Andere Vorschläge
Die Olivenölmühle in Melidoni (14km)
Sehen sie wie das flüssige Gold Kretas, das Olivenöl hergestellt wird. Bekannt für seine unzähligen gesundheitlichen Vorteile und seinen außergewöhnlichen Geschmack . Machen Sie sich mit der Technik und der Kaltextraktion Methode vertraut, die die höchste Qualität des Öles erzeugt, ohne ihre Aromen und gesunden Enzyme zu zerstören.

Lyrarakis Weinfarm (73km)
Eine der besten Weinfarmen unserer Insel, die Prinz Charles von Wales im Jahr 2018 besucht hat. Das Lyrarakis Estate ist ein Familienweingut, das seit 1996 hochwertige Weine mit einem Schwerpunkt auf seltene, lokalen Rebsorten produziert . Umgeben von dem Malerischen Tal der Weinberge und der Lassithi-Berge bietet sich die Gelegenheit die Natur zu genießen und Weine kosten, die sich durch die Einzigartigkeit ihrer Herkunft und qualität auszeichnen.

Eleftherna-Museum (32km)
Das Museum zeigt Exponate aus Eleftherna (Ἐλεύθερνα), einem Stadtstaat, des griechischen Mittelalters bis zur byzantinischen Zeit. Die ausgestellten Exponate stammen aus der Zeit von 3000 v. Chr. bis 1300 n. Chr. und umfassen Kunstwerke und Alltagsgegenstände aus prähistorischer, geometrischer, klassischer, hellenistischer, römischer und byzantinischer Zeit.

Das Dorf Margarites und seine Töpferwarenhersteller (24km)
Die Handwerker wenden immer noch die traditionellen Techniken an, sei es für kleine Töpferwaren oder die großen Vorratsbehälter, die seit der Minoischen Zeit auf der Insel verwendet wurden. Was man durch die vielen Funde in allen minoischen Ausgrabungen sehen kann . In den Ausstellungen der Töpfereien kann man faszinierende Kunstwerke finden, die Sie kaufen oder einfach nur bewundern können.

Die herrliche Insel Spinalonga (123km)
Ursprünglich war Spinalonga keine Insel. Es war Teil der Insel Kreta. Während der venezianischen Besatzung wurde die Insel zu Verteidigungszwecken aus der Küste getrennt und auf ihr wurde eine Festung gebaut. Während der venezianischen Herrschaft wurde die Insel hauptsätzlich zur Salzgewinnung genutzt. Hier können Sie wandern, an den Stränden baden, das alte Dorf erkunden und Elounda mit seinen eleganten Bars und Restaurants an der Küste Kretas in der Nähe von Spinalonga besuchen.

Lasithi (107km)
Die Lasithi Hochebene, es gibt einige malerische Dörfer in Lassithi, einer der besten Orte, um sich mit der lokalen Tradition vertraut zu machen und sich an den langsamen Rhythmus der Feld leute in der warmen sommer Sonne anzupassen. Eine Fahrt durch Lassithi bringt Sie zu archäologischen Stätten, mittelalterlichen Schlössern und Höhlen. Es gibt auch die faszinierende Psychro-Höhle, in der laut der legände Zeus der Vater aller griechischen Götter geboren wurde.

Aqua Plus Wasserpark (75km)
Unterhaltung und Spaß für Jung und Alt bietet der Wasserpark in Hersonissos mit seinen vielen Wasserrutschen. Der Park ist perfekt für Adrenalin Liebhaber, da es einige ziemlich extreme Routen gibt, aber auch ruhigere für kleinere Kinder.Auch einen langsamen Fluss, auf dem Sie sich auf Ihrem Schwimmring entspannen können. Die Liegen sind kostenlos und die Taverne dort ist bereit Ihren Hunger zu stillen und ein erfrischendes Getränk zu bieten.

Hersonissos Golf Club
Als einer der größten Golfclubs in Griechenland mit seinen 18 Löchern von internationalem Standard wird es dem Hersonissos Golf Club auf jeden fall gelingen sie zu unterhalten. Ein empfehlenswerter Club für alle Golf liebhaber.